Linear Vereinsverwaltung Mandatsverwaltung

Fragen und Antworten zu Linear Softwareprodukten

Moderatoren: fazlic support, libera support, klose support

Linear Vereinsverwaltung Mandatsverwaltung

Beitragvon ManfredHubert » Di Jan 10, 2017 12:00 pm

Ich habe Die Vereinsverwaltung 2017 installiert und den Jahresabschluss gemacht - soweit ist alles in Ordnung. Beim Anlegen neuer Mitglieder ab 1,1,2017 wird aber in der wiederkehrenden Mandatsverwaltung ein Ablaufdatum automatisch eingetragen und kann auch nicht mehr manuell gelöscht werden. Beim SEPA-Lastschrifteinzug der Aufnahmegebühr wird jedoch der Einzug bei der Bank verweigert mit dem Hinweis, dass an dieser Stelle kein Datum erwartet wird. Bei den vorher eingetragenen Mitgliedern ist alles in Ordnung. Kann mir jemand sagen, wie dieses Ablaufdatum entfernt werden kann. Ist bei wiederkehrenden Beiträgen sowieso unnütz!
Habe bereits bei der Hotline angerufen und warte bisher auf Rückruf.
ManfredHubert
 
Beiträge: 2
Registriert: Di Jan 10, 2017 11:41 am

Re: Linear Vereinsverwaltung Mandatsverwaltung

Beitragvon admin » Mi Jan 25, 2017 5:47 pm

Hallo Herr Hubert,

dass in der Mandatsverwaltung ein Ablaufdatum eingetragen wird, ist die Umsetzung der rechtlichen Vorgaben - die besagen, dass ein Sepa-Mandat immer nur 36 Monate gültig ist. Daher wird bei der Anlage das Ablaufdatum eingetragen. Das Datum soll sich dann nach jeder Nutzung des Mandats wieder automatisch verlängern.

Von soher denke ich nicht, dass das Problem mit den einmaligen Beitragsarten beim Einzug, damit zusammenhängt.

Viele Grüße
Gesine Anderson
Mit freundlichen Grüßen
Linear Software GmbH
__________________________________________________
Gerichtsstand Charlottenburg Geschäftsführer:
Handelsregister Nr. 37073 Dirk Bruns / Claudia Wilms
Steuernummer: 29/433/02717
admin
Site Admin
 
Beiträge: 1730
Registriert: Mo Jun 03, 2002 8:23 pm

Re: Linear Vereinsverwaltung Mandatsverwaltung

Beitragvon vmeier » Di Feb 28, 2017 9:12 pm

Dazu habe ich auch noch eine Frage: wir haben jetzt den gleichen Fall, dass Sepa-Mandate unserer Mitglieder ein automatisches Ablaufdatum vom Programm gesetzt bekamen. Nun ist ein Mitglied aber ausgetreten - und mit dem Austritt wurde das Mandat widerrufen (was ja üblich ist). Leider lässt sich das automatisch eingestellte Ablaufdatum aber nicht mehr korrigieren (es soll jetzt früher sein). Alle Eingabeversuche ignoriert das Programm und behält den automatischen Wert bei. Was tun?
vmeier
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi Dez 30, 2015 12:45 am
Wohnort: Berlin

Re: Linear Vereinsverwaltung Mandatsverwaltung

Beitragvon vmeier » Fr Mär 03, 2017 10:37 pm

Wir haben heute das Update auf Programmversion 10.02 installiert, mit dem eine Korrektur der SEPA-Mandatsgültigkeiten versprochen wurde.

Das Ergebnis ist bisher ernüchternd: Das fängt schon damit an, wo der Befehl in den Menüs platziert wurde (sie steht jetzt unter dem Menüpunkt Extras in der Reihenfolge: "Beenden" | "Umsetzung Sportarten Hessen" | "Mandate verlängern" - Systematik ist anders).

Die Nützlichkeit der neuen Funktion lässt sich dank fehlender Erläuterung / Dokumentation noch nicht abschätzen. Daher haben wir einige Fragen:
* Der Menüpunkt "Mandate verlängern" erlaubt nur die Eingabe zweier Parameter ("gültig ab" | "gültig bis"). Welche Auswirkung hat das "gültig ab"-Datum?
* Ist die Annahme richtig, dass damit alle aktiven Mandate (oder auch die inaktiven?) verlängert werden? Wenn bspw. ein Mitglied seinen Austritt zum 31.12.2017 erklärt hat, das Mandat derzeit noch aktiv ist, aber Austritt und Mandatsende bereits eingetragen wurden - wird der auch verlängert?

Es wäre schön, wenn das Support-Team hier für ein bisschen Aufklärung sorgen könnte. Vielen Dank!
vmeier
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi Dez 30, 2015 12:45 am
Wohnort: Berlin

Re: Linear Vereinsverwaltung Mandatsverwaltung

Beitragvon cotte » Do Mär 23, 2017 3:54 pm

Wir rätseln gerade weiter, wie sich Linear wohl die Nutzung der Mandatsverwaltung vorgestellt hat.

An den Menüeintrag "Mandate verlängern" haben wir uns bisher noch nicht herangewagt, weil es so aussieht, als könne man auf diese Weise nur sämtliche Mandate verlängern. Wir haben Sorge, dass durch ein solches Verfahren gültige Ablaufdaten, die wir selbst eingetragen haben, überschrieben würden. Wie die Verwendung gedacht ist, würde uns interessieren, wir können uns momentan keine sinnvolle Anwendungsmöglichkeit dafür vorstellen.

Es ist korrekt, dass ein Mandat 36 Monate nach der letzten Verwendung seine Gültigkeit verliert, es gibt aber daneben natürlich noch eine ganze Reihe weiterer Gründe, warum ein Mandat ab einem bestimmten Datum nicht mehr länger gültig sein könnte, ohne dass die 36 Monate schon abgelaufen wären. Inzwischen können wir das Ablaufdatum aber immerhin wieder manuell überschreiben und selbst ein Ablaufdatum für jedes einzelne Mandat festlegen.

Linear scheint das Datum der letzten Nutzung (korrekterweise identisch mit dem Ausführungsdatum der Lastschrift) fest in die Mitgliederdatensätze einzutragen, sobald eine SEPA-Datei erstellt wird. Wird die Datei später zurückgesetzt, bleibt das Datum bestehen, unabhängig davon, ob eine SEPA-Datei an die Bank ging und ein Einzug getätigt wurde. Das Datum müsste stattdessen zum Zeitpunkt der Übernahme in die Buchhaltung gesetzt werden. Bei einer späteren Rücklastschrift müsste es wieder entfernt, bzw. durch den letzten Wert ersetzt werden. Tatsächlich bleibt es bei einer Rücklastschrift aber bestehen. Die 36-Monats-Regel kann man anhand des Letzte-Nutzung-Feldes also nicht einhalten, weil das dort vom System eingetragene Datum nicht notwendigerweise das Datum der letzten Verwendung ist.

Das "Gültig bis"-Datum scheint dafür aber jetzt wieder abgekoppelt zu sein vom "Letzte Verwendung" - Feld, so dass letzteres Feld, so wie es momentan den Anschein hat, keinerlei Auswirkungen auf die Funktionsweise von SEPA-Lastschriften hat.
cotte
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi Jan 06, 2016 5:15 pm


Zurück zu Linear allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron